links vom 30.11.2011

The Death of The Spec

We’re starting to see backlash against reviews of products that just do spec-by-spec rundown. Because really, who cares how the device sounds on paper? It’s how it feels that matters. Is the Kindle Fire smooth? Is the Nook Tablet fast? Is the iPad a joy to use?

Ich glaube den Käufer freut es, sich nicht mit den Zahlen rumschlagen zu müssen. Entscheiden tut er sich ja ohnehin eher subjektiv. Zumindest der gemeine.

"Geistiges Eigentum" als Kampfbegriff

natürlich ist der begriff des „geistigen eigentums“ ein „Kampfbegriff der Verwertungsindustrie“, der verschleiern soll, dass es nicht um den schutz von schöfpungen geht, sondern um deren Verwertung.

Mittellanger Artikel über Urheberrecht und das Interview einer der nicht attributierten Autoren aus KTGs Doktorarbeit. Auch lesenswert sind die zum Teil längeren Kommentare und Antworten von ix.

Wo wir gerade bei Plagiarismus sind:

Copycats

An original design that sustains a product line for years (say, the iPhone) continues to blithely out-sell not only each individual copy, but all of them put together. It’s not an uncommon situation. Think of all the iconic products and designs that endure, and remain incredibly successful, while dozens of also-ran knock-offs appear, wither and die on a monthly basis. The reason is simple.

Hidden habits of ineffective people

Ineffective people use multi-tasking to appear busy, or to fool themselves into believing they can reach their goal faster by making minor progress on a lot of things at once. Effective people have a secret weapon to saving time. Focus. Effective people know which tasks are important for reaching their goal, and they focus on each one after another.

Immer wenn ich versuchte mehrere Sachen gleichzeitig zu tun, bekam ich keines so hin, wie ich es wollte. Und der Punkt mit der positiven Publish-Consume-Bilanz fiel mir auch schon auf. Glaube beim Serienschauen.

Die Welt lässt sich nicht berechnen

Sie sind extrem mächtig, moderne Menschen sind zahlengläubig und über Zahlen sehr leicht manipulierbar. Zahlen verkörpern schlichte Objektivität, sie verselbstständigen sich leicht und werden dadurch schnell zum Fetisch. Es ist zum Beispiel im Grunde irrsinnig, die Wirtschaftsleistung Deutschlands auf eine einzige Zahl zu bringen, das Bruttoinlandsprodukt, das dann jedes Jahr wachsen muss, damit die Welt in Ordnung ist. Die Zahl als solche ist vergleichsweise nichtssagend im Vergleich dazu, was hinter dieser Zahl an menschlichem Handeln steht.

Das mit dem Barbier finde ich in der Tat sehr spannend. Wenn er sich nicht selbst rasiert, dann fällt er in die Menge, die er doch per Definition rasiert. Und dann rasiert er doch auch jemanden, der sich selbst rasiert, was wiederum im Widerspruch zur Definition unseres Bartkünstlers steht. Also rasiert er sich nun oder nicht!?

The Readable Future

And people don’t get fired for measuring things. People don’t often get fired for continuing to do things the same way they’ve always been done. But people doget fired for taking risks that don’t pan out.

It's all about user experience! Ne, mal im Ernst. Las den Artikel im Safari Reader. Obwohl die Website auch sehr schön und lesbar ist :)

Seven

In other words, I was bored.

Ich glaube, so ging es mir auch, als ich vor etwa zwei Jahren mit dem Bloggen hier anfing. Da stand ich kurz vor dem Abitur und hatte irgendwie noch zu viel Freizeit.
Mittlerweile bin ich ja mitten im Studium und Zeit ist da rar. Also wich auch das große und bugbehaftete Wordpress (nicht zuletzt wegen PHP) dem kleinen und eleganten toto. Weniger Wartungsarbeit und wenn ich es in Ruhe lasse läufst auch super.

Kafkaesque

These beautiful stark shapes and colors make them unexpected, but also totally on the mark. Also, they make use of FF Mister K, a typeface based on Kafka’s handwriting. That’s one of the few appropriate uses for a handwriting font, and it really works here.

Schöne Cover für Kafkas Bücher, die wir, besonders den Proceß, ja alle mindestens einmal lesen mussten und wir uns gern am vielschichtigen, wenn auch, glaube ich, nicht so vielschichtig wie der Kleists, Satzbau und den grotesken Szenen erfreut haben.

Whatever works for you

You should use whatever works for you. And I no longer have the patience or hubris to convince you what that should be. All I can offer is one data point: what I use, and how it works for me.

Kann ich zu 100 Prozent unterschreiben. Für mich zum Beispiel ist das Macbook super. Für jemand anders ist vielleicht ein Linux-Laptop die bessere Wahl, weil er mehr installieren will, was und wie er es will. Soll doch jeder selber entscheiden, ob er nun Windows, Linux oder Mac OS benutzen will. Aber so Sachen wie "is ja ein scheiß Mac, funktioniert nicht so, wie ich es gewohnt bin" regen mich einfach nur auf. Benutz es halt nicht, wenn 's nichts für dich ist.

Ich dachte ja zuerst, dass das HP Envy-Video (Direktenvy) irgendwie ne Parodie oder so sei, aber das scheinen die wirklich ernst gemeint zu haben.

HP Envy designers promote honesty and Stockholm Syndrome

"Teardown" des Videos. Sehr unterhaltsam zum Beispiel:

It’s a product that creates envy

Mostly on the part of the design team, who wish they were working for Apple."

Why the Lumia 800 is the first device I would switch to from an iPhone

There is simply no excuse for any mobile device not to scroll, zoom and navigate smoothly any more. Period. It’s crazy to me how many Android devices still fail this simple test, dramatically. The Lumia 800 is a different beast. With a 1.4GHz CPU, underpowered by most modern standards, the scrolling and zooming experience is absolutely flawless."

Kann mich da nur wiederholen. It's all about user experience. Schau ich mir definitiv mal an das Lumia.

Zum Abschluss noch ein Thema, das ein wenig spezieller ist:

A Note About Git Commit Message

The subject/body distinction may seem unimportant but it’s one of many subtle factors that makes Git history so much more pleasant to work with than Subversion."

Für alles außer Wegwerfcode ist das sehr sinnvoll. Ich denke keiner will irgendwie tausendmal "Test" oder so lesen bis er den richtigen Commit rausgekramt hat.

~